Kategorien &
Plattformen

Ehrenamt lohnt sich

Naspa fördert ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter mit 25.000 Euro
Ehrenamt lohnt sich
Ehrenamt lohnt sich
Naspa-Mitarbeiterin Sabine Frank nahm mit dem Pfarrer der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau, Markus Fischer, den Geldbetrag in Empfang. © Naspa

Im Rahmen einer Aktion der Nassauischen Sparkasse (Naspa) hat die Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau 500 Euro erhalten: Zum neunten Mal in Folge fördert die Sparkasse das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter -  pro Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Naspa-Mitarbeiter, die ehrenamtlich mindestens vier Stunden im Monat für ihren Verein aktiv engagiert sind, konnten sich für die Aktion 50*500 für ihre Vereine bewerben. Mit den 500 Euro können konkrete Projekte in den jeweiligen Vereinen finanziert werden. 225.000 Euro hat die Naspa in den vergangenen Jahren bereits in diese Mitarbeiter-Aktion investiert.

Naspa-Mitarbeiterin Sabine Frank, Vertriebsunterstützung, engagiert sich in der Pfarrei Heilig Kreuz im Vorstand PGR, in Liturgie, Gremiumsarbeit und Katechese. Sie hat gemeinsam mit Pfarrer Markus Fischer das Geld in Empfang genommen. Damit soll ein Raum für Kleinkinder- und Kinderwortgottesdienst Katechese eingerichtetwerden.

Im Rahmen der feierlichen Übergabe sagte Günter Högner, Vorstandsvorsitzender der Naspa: “Ehrenamtliche haben im Vergleich zu anderen ein deutlich besseres Verhältnis zwischen positiven und negativen Gefühlen und sind mit ihrem Leben zufriedener. Der Glücksforscher Ruckriegel setzt noch einen drauf: Er ist der Meinung: ‚Das Ehrenamt sei ein Gewinn fürs Leben!‘ Zufriedene und glückliche Menschen haben eine höhere Lebenserwartung, Rückriegel spricht hier von fünf bis zehn Jahren.“

Högner ist begeistert, wie viele Menschen in der Naspa neben Familie und Beruf noch Zeit für ein Ehrenamt finden. Das mache ein Unternehmen stolz, so Högner. Damit bewirkten die Naspa-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf sehr persönliche Art und Weise etwas für die Menschen in ihrer Region. In diesem Jahr haben sich rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlässlich der Aktion 50*500 beworben.