Beiträge
Kategorien &
Plattformen
Termine
Kontakte
Evangelist trifft Wunderkind
Evangelist trifft Wunderkind
© Bezirkskantorei

Evangelist trifft Wunderkind

Bezirkskantorei Rheingau – Projekt 2018

Unter dem Werktitel „5. Evangelist meets Wunderkind“ steht das diesjährige Konzertprojekt der Bezirkskantorei Rheingau. Eine herzliche Einladung ergeht an alle interessierten Sängerinnen und Sänger mit Chorerfahrung, in einer kompakten Probenphase von 11 Wochen, zwei Werke von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart zu erarbeiten und am Samstag, 27. Oktober, um 19 Uhr im Rheingauer Dom in Geisenheim zur Aufführung zu bringen.

Bachs Kantate 21 „Ich hatte viel Bekümmernis“ und Mozarts „Vesperae solennes de confessore“ KV 339 stehen auf dem Programm. Die barocke Kantate führt in 45 Minuten von Zweifeln und Ängsten hin zu Tröstung und Lobpreis. Vier prächtige Chorsätze bilden den Kern des reizvollen Stückes, das neben drei Trompeten und Pauken auch einen posaunenbegleiteten Chorsatz beinhaltet. Mozarts Vesper besticht durch ihre große kompositorische Dichte. In sechs kompakten Sätzen mit einer Gesamtdauer von knappen 30 Minuten zeigt der Komponist alles, was in der Musik seiner Zeit möglich ist: Festlicher Prunk, galante Chorsätze und die berühmte sanfte Arie „Laudate Dominum“ für Sopran und Chor. Den Orchesterpart übernimmt die „Churpfälzische Hofcapelle“, die mit historischen Instrumenten für orchestralen Glanz sorgen wird.

Die Gesangssolisten sind Johanna Rosskopp, Sopran, Diana Schmid, Alt, Rüdiger Ballhorn, Tenor und Florian Rosskopp, Bass.

Die Kompaktheit der Probenwoche baut auf einen regelmäßigen Besuch der elf Proben am Donnerstagabend und des Probenwochenendes am 8./9. September. Ein Probenplan kann bei Bezirkskantor Florian Brachtendorf angefordert werden (f.brachtendorf@rheingau.bistumlimburg.de). Dort ist es auch möglich, sich bereits jetzt für die Probenphase anzumelden.