Kategorien &
Plattformen

Von Bach bis Gershwin -Posaunenquartett OPUS 4

Von Bach bis Gershwin -Posaunenquartett OPUS 4
Von Bach bis Gershwin -Posaunenquartett OPUS 4
© Pixabay

OPUS 4, bestehend aus Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde 1994 gegründet. Heute   besteht   das  Ensemble  aus  dem Leiter Jörg Richter,  Mitbegründer  Dirk Lehmann, beide vom Gewandhausorchester zu  Leipzig, Wolfram Kuhnt Mitglied der Staatskapelle Halle, den  freischaffenden Musikern Stephan Meiner und Hans-Martin Schlegel .

Das Quartett feierte 2004 sein 10-jähriges Jubiläum mit seiner ersten CD „Von Bach bis Broadway“. Es folgten bis 2014 sechs weitere CD-Veröffentlichungen, teilweise preisgekrönt.

Der Programmtitel „Von Bach bis Gershwin“ ist sehr bescheiden gewählt: In dem fein austarierten Konzertprogramm erklingt außerdem Musik der Renaissance und des späten 20. Jahrhunderts, zum Teil eigens für das Ensemble komponierte Werke.

Wie auch die Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten (Kruspe-Posaunen) und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen weichen Klang, der sich von den heute in aller Regel „amerikanisierten“ Blechbläsergruppen der Orchester deutlich unterscheidet.

Zahlreiche Konzerte im Inland und in Europa zeugen von der Aktivität des Posaunenquartetts.

Der Eintritt ist frei.