Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

04.09.2017

Hildegard-Festwoche in Eibingen

Pilgerweg wird eröffnet/Nacht der Lichter/Open-Air-Kino

RÜDESHEIM/EIBINGEN. – Mit zwei besonderen Programmpunkten startet am Sonntag, 10. September, in Eibingen die Hildegard-Festwoche. Um 15 Uhr wird in der Kirche der Abtei Sankt Hildegard  „SCIVIAS– Hildegard von Bingen: Ein Lebensbild mit Musik“ mit der Künstlerin Jutta Hoppe gezeigt. Anlass ist die Eröffnung des großen Hildegard-Pilgerwanderwegs von Idar-Oberstein über den Disibodenberg und Bingen nach Eibingen. Der Eintritt ist frei; um eine Spende wird gebeten.  

Um 21 Uhr wird  in die Wallfahrtskirche St. Hildegard (Marienthaler Straße 3) zu einer Nacht der Lichter eingeladen. Meditative Texte der heiligen Hildegard und Lieder von und mit dem bekannten Kirchenmusiker Pfarrer Eugen Eckert, begleitet von Dr. Thomas Kolb, werden in der mit Hunderten von Kerzen und stimmungsvollem Licht illuminierten Kirche allen Gästen einen besonderen Abend bescheren. Der Eintritt ist frei; eine Spende ist erbeten.

Am Samstag, 16. September, ist der Hessische Kinosommer in Kooperation mit dem Bistum Limburg, dem Lindentheater Geisenheim und dem Rheingau-Echo zu Gast in Eibingen.  Gezeigt wird um 20 Uhr der Kinofilm „Vision – aus dem Leben der Hildegard von Bingen“ von Margarete von Trotta Open Air auf dem Platz vor der Wallfahrtskirche. Einlass ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei Regen findet die Aufführung in der Kirche statt. 

Im 12. Jahrhundert gründete Hildegard mit ihren Benediktinerinnen an dieser Stelle ihr zweites Kloster. Das Besondere in dieser Zeit: es wurden nicht nur adelige Frauen in den Orden aufgenommen. Ein emanzipatorischer Akt in einer katholischen, von Männern dominierten Welt. Grund genug für Margarete von Trotta, einen Film über den ungewöhnlichen Lebenslauf der heiligen Hildegard zu drehen. Vor und während des Films werden Getränke und Brezel zum Verkauf angeboten. Der Erlös ist für die Renovierung des Pfarrhofs bestimmt.