Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

13.03.2017

Johannes-Passion im Rheingauer Dom

Konzert mit zwei Knabenchören am 1. April

120 junge Stimmen deuten die Passion aus: Unser Foto zeigt den Wiesbadener Knabenchor beim Auftritt. Foto: privat

GEISENHEIM. -  Außergewöhnliches Konzert im Rheingauer Dom: Der Wiesbadener Knabenchor führt am Samstag, 1. April, um 19 Uhr gemeinsam mit dem Knabenchor „Varpelis“ aus Kaunas/Litauen die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach auf: 120 junge Stimmen deuten die Leidensgeschichte Jesu aus. Die Johannes-Passion gehört zu den bekanntesten Werken sakraler Musik. Sie wurde am Karfreitag 1724 in Leipzig uraufgeführt und mehrfach von Bach selbst wiederholt. Erst Felix Mendelssohn-Bartholdy leitete fast 80 Jahre nach Bachs Tod eine regelrechte Bach-Renaissance ein. Die Johannes-Passion entfaltet eine großartige Dynamik und spannende Dramaturgie. Sie ist innig, mitfühlend und tröstend zugleich. 
Einlass ist ab 18 Uhr.  Der Eintritt kostet in Kategorie I 18 Euro (erm. 15 Euro) und in Kategorie II 13 Euro (erm. 10 Euro).

Ausführende:

Marina Russmann - Sopran
Mareike Bender - Alt
Thomas Jakobs - Tenor
Johannes Hill - Bass

Wiesbadener Knabenchor Knabenchor Varpelis aus Kaunas, Litauen (Einstudierung: Ksaveras Planciunas) GlobArte Ensemble (Konzertmeisterin Anna Tarnawska) Leitung: Roman Twardy